Sonntag, 10. Juli 2016

Beton im Garten

 Der Werkstoff Beton begeistert mich schon lange. Und ich habe schon einiges damit ausprobiert. Blätter aus Beton, Töpfe etc. Vieles kann damit gestaltet werden.

Heute habe ich mich für Trittsteine für den Garten entschieden. Lasst euch überraschen.
Also schnell den Beton anmischen und los gehts.

Untersetzer in gewünschter Größe aussuchen.
Ich habe zwei verschiedene Varianten gemacht. Einen Trittstein mit Blattmusster und mit Mosaik.

Ein Blatt in den Untersetzer legen. Ich habe ein Rhabarberblatt verwendet, weil es ausgeprägte Blattadern hat, die später gut sichtbar sind.
Das Blatt von der Mitte aus mit Beton bedecken und den Untersetzer komplett füllen. 


Den zweiten Untersetzer habe ich komplett mit Beton gefüllt.
Beide Untersetzer sacht auf den Boden klopfen, damit Lufteinschlüsse entweichen.
An der Oberfläche. Mosaiksteine oder wie ich Fliesenbruchstücke
einlegen und ein wenig andrücken. 
Es soll eine ebene Fläche ergeben.


Trocknen lassen. 


Nach zwei Tagen kann man den Trittstein aus der Form nehmen. 
Ich lasse ihn immer noch einen Tag in der Sonne trocknen, dann 
kann man das Blatt gut entfernen.


Und fertig sind die Trittsteine.




Ich hoffe die Idee gefällt euch und ihr habt auch Lust bekommen einmal mit dem Werkstoff Beton zur arbeiten. Es gibt soviele Möglichkeiten.


Um eure Beiträge hochzuladen klickt einfach auf die Tafel und ihr gelangt zu der richtigen Seite.
Bis Ende Juli habt ihr noch Zeit.


Unser aktuelles Thema!

Liebe Grüße
Gerti

Kommentare: