Sonntag, 23. Oktober 2016

Apfelkuchen mit Mandelguss

Guten Morgen alle zusammen,

heute zeige ich (Sabrina von projekt 3einhalb) euch wieder etwas zum Monatsthema "Raus in die Natur!" Und nachdem heute Sonntag ist, passt das Sprichwort für meinen Beitrag perfekt: Wer jeden Tag Kuchen ist, der weiß ja nicht wann Sonntag ist!





Denn dieses Mal habe ich nichts papiermäßig für euch. Heute geht es ran an den Ofen mit meinem wunderbar superleckeren Apfelkuchen mit Mandelguss! Ich sag's euch: Das ist mein LIEBLINGS-Apfelkuchen <3 einfach genial!

Hier bäckt er noch im Oooooofen.....





Und hieeer ist er fertig und angeschnitten! Bitte entschuldigt meine blassen Fotos, aber nachdem mein Laptop jetzt wieder funktioniert hat sich mein Handy dazu entschlossen zu mucken :-(





Und natürlich kann ich euch das Rezept nicht vorenthalten.
Der Applaus für dieses Rezept gebührt Möbelhof Parsberg. Hä?! Ja! Ehrlich! Das Rezept war vor Jahren auf einer der Werbeprospekte abgedruckt. Meine Mama sagte jedesmal wenn wir den Apfelkuchen gebacken haben "Mensch, wenn ich nur eine E-Mail Adresse hätte um der Frau danken zu können!" hihi also, ran an die Springform und los geht's!

Für meine kleine Miniform habe ich die Hälfte des Rezeptes verwendet.


Apfelkuchen mit Mandelguss

von Gisela Stephan (Möbelhof)


Knetteig:
350 g Weizenmehl
120 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz
125 g weiche Butter oder Margarine
2 Eier

Alle Zutaten miteinander vermengen, die Hälfte des Teiges auf den Boden einer gefetteten Springform (26 – 28 cm) geben. Restlichen Teil zu einer Rolle formen, als Rand auf den Teigboden legen und so an die Form drücken, dass ein springformhoher Rand entsteht.


Füllung:
ca. 750 g Äpfel
250 g Creme fraîche
4 Eier
1 gehäufter EL Speisestärke
50 g Zucker (bei sehr säuerlichen Äpfeln 75 g Zucker)
1 Pck. Vanillezucker
1 TL gemahlener Zimt

Äpfel schälen, vierteln und in Schnitze schneiden, in die Form schichten. Creme fraîche mit den übrigen Zutaten verrühren und über die Äpfel gießen.

Temperatur: vorheizen, bei ca. 200° C backen (bei Umluft 180° C)
Backzeit: ca. 30 Minuten


Belag:
75 g Butter
50 g Zucker
100 g Schlagsahne
150 g gehobelte Mandeln
 
Butter und Zucker in einer Pfanne zerlassen, Sahne unter Rühren hinzufügen und Masse solange einkochen lassen, bis sie leicht dicklich wird. Mandeln unterrühren. Die Masse auf dem vorgebackenen Kuchen verteilen und weiterbacken.

Temperatur reduzieren auf 180° C (Heißluft 160° C)
Backzeit: nochmals 30 Minuten

Gutes Gelingen!



P.S.: Nicht vergessen! Der Monat Oktober ist noch nicht vorbei, das heißt, du kannst noch immer deinen Beitrag zum Monatsthema "Raus in die Natur" hochladen! Einfach HIER klicken.

P.P.S.: Für den Weihnachtsmonat Dezember suchen wir noch Verstärkung in unserem Team! Wir freuen uns waaaaaaahnsinnig auf eure Bewerbung. Klick HIER für mehr Infos!





Vielen Dank,
Sabrina

Kommentare:

  1. Liebe Sabrina,
    das Rezept MUSS ich mir unbedingt abspeichern. Wenn der Kuchen auch nur annähernd so gut schmeckt wie er aussieht, dann könnte er auch mein Lieblingskuchen werden. :) Am liebsten würde ich jetzt auf der Stelle ein Stück probieren wollen. ;)
    Vielen Dank für das leckere Rezept.
    Ganz liebe Grüße
    Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oooh ja Katrin! Das wird definitiv dein Lieblingskuchen werden <3 Er ist zwar ein bisschen aufwendiger, da man den Kuchen zweimal backen muss, aber es ist den Mehraufwand wert :D
      Liebe Grüße & lieben Dank für deinen netten Kommentar,
      Sabrina

      Löschen