Mittwoch, 30. November 2016

Spitz-Verpackungen im Animal-Print

Oh nein! Schon wieder fast ein Monat um! Ach herrje, wo geht die Zeit bloß hin?

Heute ist der letzte Tag der Monatschallenge "einfach tierisch" auf unserem Teamblog kreativbude 3einhalb



Und für heute habe ich (Sabrina von projekt 3einhalb) Boxen im Animal Print für euch :-) ich habe diese Boxen schon vor längerer Zeit für meine damaligen Workshop-Mädels gemacht und finde sie immer noch total nett.




Verwendet habe ich dafür einen Designpapier-Block von Stampin' Up! den es leider nicht mehr im Katalog zu kaufen gibt. Ich habe mindestens zwei dieser Blöcke gekauft und verbastelt. Nicht nur alleine wegen den tollen Motiven, auch die Farben sind so neutral, dass man sie sehr gut mit allen möglichen knalligen Farben verwenden kann (z.B. pink hihi).

Für diese Spitzbox kannst du natürlich jedes Designpapier/Farbkarton verwenden. Am besten eignet sich doppelseitig bedrucktes Designpapier, da (wenn du dich für die Variante im ersten Bild entscheidest) die Rückseite des Papiers sichtbar wird.

Ich habe zwei Varianten für euch erstellt und für beide eine kurze bebilderte Anleitung gemacht.


Grundvariante (die ersten Schritten gelten für beide Boxen):

Das quadratische Designpapier wird einmal in der Mitte horizontal gefalzt und einmal an einer diagonalen. Mein Designpapier war 6" x 6" - ihr könnt aber jedes quadratische Maß verwenden.




Danach faltet ihr die beiden Seitenteile zur gefalzten Mittellinie hin ein. In etwa so:




Bis hierher habt ihr die Grundschritte für Variante A und Variante B gemacht. Jetzt geht es ins Detail für die einzelnen Varianten.

Variante A - ohne umgeklappte Ecke:

Für Variante A müsst ihr jetzt lediglich die beiden Seitenteile aufeinander legen und zusammen kleben.



Und fertig ist eure erste spitzenmäßig spitze Spitzbox die ihr nun mit allerlei Goodies befüllen und dekorieren könnt *lach* TADA!





Variante B - mit umgeklappter Ecke


Für diese Variante müsst ihr, nachdem ihr die Seitenteile zur Mitte hin gefaltet habt, lediglich das oben entstandene Dreieck nach hinten umklappen.





Danach werden einfach - wie bei der Variante A - die beiden Seitenteile zusammen geklebt. Und fertig ist eure 2. Variante der Box :-)




Hier nochmal beide im Vergleich. Jetzt könnt ihr euch dem kreativsten Teil des Bastelns widmen: dekorieren und befüllen :-) für meine Workshop Goodies habe ich Süßigkeiten in ein Seidenpapier (von Ikea) gewickelt und in die Box gestopft :-) dann noch ein bisschen pinke Stempelfarbe und ein Stück Kordel ins Spiel gebracht und fertig sind die Goodies :-)




Es ist übrigens immer noch nicht zu spät, bei unserer Challenge mitzumachen. Ihr könnt noch heute euer tierisches Projekt hochladen: einfach unter dem Hauptbeitrag HIER. Viel Glück :-)


Liebe Grüße
Sabrina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen