Dienstag, 14. Februar 2017

Selbstgemachte Kühlschrankmagnete

Guten Morgen! Heute bin ich, Caro, mit dem nächsten Projekt zum Thema Keeping Memories an der Reihe. Erinnerungen können durch die verschiedensten Dinge ausgelöst werden - Gerüche, Orte, bestimmte Gegenstände wie zum Beispiel das alte Kinderspielzeug. Eine ganz wichtige Rolle um Erinnerungen aufzubewahren spielen für mich, und sicher auch für Euch, Bilder. Bei meinem heutigen Projekt kommen sie prominent zum Einsatz und man kann sich täglich an ihnen erfreuen - als Kühlschrankmagnete.


Zunächst einmal habe ich die Rahmen für die Bilder gemacht. Dafür habe ich ein Framelit verwendet, dass von der Form her an ein Polaroid erinnert. Damit habe ich einige Rahmen aus Farbkarton in Minzmakrone und Taupe ausgestanzt. 

Solltet Ihr so ein Framelit nicht haben, könnt Ihr den Rahmen auch ganz leicht selbst machen. Schneidet Euren Farbkarton auf 9 x 11 cm zu und schneidet dann mit Hilfe des Papierschneiders ein Quadrat heraus. 

Als nächstes brauchen wir die Bilder. Ich habe mir verschiedene Bilder herausgesucht, diese auf eine Größe von 9 x 9 cm angepasst und sie auf Fotopapier ausgedruckt. Anschließend habe ich sie hinter meine vorbereiteten Rahmen geklebt. Da das Ganze noch etwas dünn und wackelig ist, habe ich die Rahmen zum Schluss mit einem etwas dickeren, weißen Farbkarton hinterlegt.


Wie werden aus den Rahmen nun Magnete? Ganz einfach! Mit Magnetband. Dieses kann man inzwischen bei vielen Quellen kaufen, z.B. bei Müller. Es kommt wie normales Klebeband auf einer Rolle und hat eine selbstklebende Seite. So kann man wunderbar die benötigten Streifen abtrennen und aufkleben. Ich habe jeweils einen Streifen unten und oben auf die Rückseite der Rahmen geklebt.


Jetzt sind die Kühlschrankmagnete fertig und können noch nach Belieben dekoriert werden.

Bei einem Magnet habe ich statt einem Bild einen Spruch gewählt. Diesen finde ich so toll und man kann ihn sich ruhigen Gewissens täglich vor Augen führen. :-) Beim Stempeln des Spruchs habe ich eine für mich neue Technik ausprobiert, bei der drei verschiedene Farben und Schwämmchen zum Einsatz kommen. Ich hätte nicht gedacht, dass das so gut funktioniert. Aber mehr verrate ich Euch dazu demnächst auf meinem Blog.


Hier noch einmal alle Magnete versammelt am Kühlschrank. Leider ist das Bild nicht so gut geworden, dank der schlechten Lichtverhältnisse am vergangenen Sonntag.


Wir sind gespannt, was Ihr mit dem Thema Keeping Memories verbindet. Mit Klick auf die Tafel kommt Ihr zu unserem ersten Blog Post und könnt dort Eure Idee hochladen. 

http://kreativbude3einhalb.blogspot.de/2017/02/neues-monatsthema-wichtige-anderung.html


Liebe Grüße 

1 Kommentar: