Freitag, 10. März 2017

Dekoschablone selbst gemacht

Hallo zusammen,

heute ist Freitag und ich, Sabrina von projekt 3einhalb, darf euch heute meine Idee zum Monatsthema "Geometrisch" zeigen :-)

Falls ihr von meinem Blog hierher gehüpft seid, habt ihr ja die Karten, welche ich euch heute Schritt-für-Schritt zeigen möchte, bereits gesehen. Falls nicht: bitte sehr ;-)





Beide Karten sind sehr minimalistisch gehalten. Und alle beiden Karten wurden mit der gleichen, selbstgemachten Schablone erstellt.

Man kann eine Schablone aus verschiedenen Materialien erstellen; was man gerade so zur Hand hat. Ob es dicker Farbkarton, Masking-Papier, eine Schablonenfolie oder Kopierpapier ist: man kann alles verwenden nur muss darauf geachtet werden, dass das Kopierpapier natürlich nicht so lange als Schablone halten wird, wie eine aus Schablonenfolie erstellte. Für meine heutige Kreis-Schablone habe ich Fensterschutz-Folie verwendet. Da hatte ich noch einen Rest-Streifen zu Hause und der musste dran glauben :-) mein ursprünglicher Plan war, diese Dekoschablone mit meiner Cameo zu schneiden, allerdings lies die Zeit das nicht zu - und so habe ich mir eine Schablone per Hand erstellt.




Zuerst habe ich mir unterschiedliche Kreis-Handstanzen sowie verschieden große Kreis-Thinlits heraus gelegt und auf der Folie drapiert. Als ich dann wusste, wo welcher Kreis ausgestanzt werden soll, habe ich dies dann entsprechend getan :-) so weit, so gut. Um mit dem Kartendeckblatt anfangen zu können, habe ich mir ein Stück Farbkarton auf ein kleines Klemmbrett geklebt bzw. geklemmt und dann meine Folie darauf angebracht. Und dann ging das inken für die erste Karte schon los: Schwämmchen und Stempelkissen raus und ratzifatzi waren meine Kreise zu sehen :-)





Um diese One-Layer-Karte fertig zu stellen, habe ich das kostenlose Set "Gartengrüße" aus dem SAB-Katalog von Stampin' Up! sowie meine Mini Misti verwendet. Die Blume sowie der Spruch sind aus dem gleichen Set. Beides habe ich mit Memento schwarz gestempelt. Das verwendete Gelb ist Osterglocke.





Für die zweite Karte habe ich ebenfalls die Dekoschablone verwendet. Allerdings habe ich - statt das Schwämmchen zu verwenden - einen großen Hintergrundstempel benutzt. Leider wurde das Ergebnis bzw. die Kreise "nicht so sauber" aaaaaber da wir Bastler nur ungern etwas wegwerfen, entstand daraus auch eine Karte :-)




ihr seht also, dass man eine Dekoschablone auf ganz viele verschiedene Weisen einsetzen kann. Ich würde mich freuen, eure Ideen mit einer selbst erstellten, geometrischen Schablone zu sehen. ABER Caro und ich freuen uns natürlich über JEDEN Beitrag der zum Monatsthema passt. Lade einfach dein Projekt HIER hoch :-)




Eines noch, bitte unbedingt beachten: Je nachdem welches Material ihr für die Schablone verwendet, kann es sein, dass die Handstanzen oder Thinlits blockieren oder sich nicht ganz durch das Material arbeiten können. Jegliche Erstellung einer Dekoschablone läuft also auf eigene Gefahr. Ich übernehme keine Haftung.

Viele liebe Grüße
Sabrina

Kommentare:

  1. Liebe Sabrina,
    dein Hinweis am Ende des Posts ist sehr nützlich! Ich hätte mir tatsächlich beinahe mal eine Handstanze ruiniert, als ich sie mit Folie verwendet habe.
    Eine tolle Anleitung für selbstgefertigte Schablonen hast du erstellt. Ich habe mir mit meinem Plotter auch schon einige angefertigt oder mit größeren Stanzformen, die für Hintergründe gedacht sind.
    Einen ganz besonders tollen Effekt hast du mit dem Hintergrundstempel im Holzlook erzielt. Dieser sieht klasse aus! (da schaut man dann auch mal darüber hinweg, wenn es nicht so 100%ig funktioniert hat *zwinker*).
    Liebe Grüße
    Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hach liebe Katrin <3 vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Ich will das mit der Cameo auf jeden Fall nochmal ausprobieren; aber ich muss mir erst Mylar Folie dazu bestellen. Ich hatte zwar eigentlich mal eine gekauft *kopfkratz* aber mit dem Hin- und Rückzug ist irgendwie das ein oder andere Ding verloren gegangen *lach
      Liebe Grüße
      Sabrina

      Löschen
  2. Liebe Sabrina
    So einfach eigentlich - wenn man bzw. frau daran denkt😉 - und doch so wirkungsvoll!
    Mein Beitrag - zwar nicht mit selbstgemachter Schablone - ist bereit und folgt in den nächsten Tagen...
    Liebe Grüsse Adriana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Adriana,
      ich freue mich total auf deine erste Karte und dass du den Weg zu unseren Teamblog gefunden hast :)
      vielen Dank für deinen lieben Kommentar

      Liebe Grüße
      Sabrina

      Löschen
  3. Tolle Karten.
    Ich fände es schön, wenn man diesen Blog auch per Email oder so abonnieren könnte ;)
    GLG sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigrid, deinen Wunsch erfüllen wir doch gerne! Unser Blog kann jetzt per Email abonniert werden. Ich hoffe, es funktioniert alles und du verpasst von nun an keines unserer Projekt mehr. :-)
      LG, Caro

      Löschen
  4. Das mit der Vorlage ist ne klasse Idee und der Tipp am Ende sehr nützlich...
    Ich habe mir zwei oder 3 Stück mit Laternenfolie gemacht für die Bokehtechnik. Ich liebe diese Technik....

    LG Liora

    AntwortenLöschen