Dienstag, 14. März 2017

Dreieckige Geldbörse aus Lederresten gemacht

Guten Morgen Ihr Lieben! Heute habe ich, Caro, mich mal dem Material Leder gewidmet und eine dreieckige Geldbörse daraus gemacht.



Die Idee dazu habe ich bei Molly von Almost Makes Perfekt entdeckt. Molly zeigt in einer bebilderten Anleitung Schritt für Schritt, wie man die Börse gemacht wird. Außerdem stellt sie ein Schnittmuster bereit, welches Ihr Euch als PDF runterladen könnt.

Ich habe mir das Schnittmuster ausgedruckt, ausgeschnitten und direkt als Schablone verwendet. Die Form habe ich mit einem Kuli auf das Leder gezeichnet. Bei meinem ersten Versuch habe ich den Fehler gemacht und auch die diagonalen Linien eingezeichnet. Das solltet Ihr nicht tun, denn mindestens eine der Linien sieht man sonst später. Und auch ohne die eingezeichneten Linien bekommt man das Falten des Leders gut hin.




Ich habe die Börse erst einmal komplett gefaltet, bevor ich angefangen habe, zu kleben. Und auch den Verschluss solltet Ihr schon vor dem Falten anbringen. 

Der Verschluss war auch eine Premiere für mich - Druckknöpfe. Damit habe ich bisher noch nie gearbeitet. Ich hatte mir vor ein paar Wochen schon eine Auswahl an Knöpfen samt benötigter Zange gekauft. Leider wurde alles ohne Anleitung geliefert und ich saß erst einmal mit Fragezeichen am Basteltisch. Aber zum Glück gibt es ja YouTube. Da habe ich eine Anleitung gefunden und nun kann ich auch stolz verkünden, ich kann Druckknöpfe anbringen! :-)



Die Börse wird in zwei Schritten zusammengeklebt. Ich habe dafür Sekundenkleber verwendet. Der Kleber wird jeweils an der Außenkante aufgetragen und gut festgedrückt. 

Es hat echt Spaß gemacht, diese dreieckigen Geldbörsen zu basteln. Und wenn man den Bogen raus hat, geht es auch ganz schnell.




Wir freuen uns auf Eure Projektideen! Noch bis zum 31. März könnt Ihr an unserer Challenge teilnehmen. Mit Klick auf die Tafel gelangt Ihr zum Upload. 


Liebe Grüße 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen