Dienstag, 9. Mai 2017

Schlüsselanhänger aus Lederresten

Guten Morgen Ihr Lieben! Heute zeige ich, Caro, Euch eine neue Idee zum Thema Maskulin. Mein heutiges Projekt ist von praktischer Natur und gut als Geschenk geeignet - ein Schlüsselanhänger, gemacht aus einem Streifen Leder.
Was Ihr für den Schlüsselanhänger braucht, sind ein Stück Leder, eine Buchbinderschraube, eine Lochzange und eine Lederschere und evtl. noch einen Schlüsselring.
Ich habe mir zunächst einen Lederrest ausgesucht und mit Hilfe meines Metalllinieals einen Streifen aufgezeichnet. Das Lineal hat für meine Schlüssel gerade so die richtige Breite. 

Den Streifen habe ich mit der Lederschere ausgeschnitten und die Enden jeweils noch etwas abgeschrägt. Anschließend habe ich die beiden Enden aufeinander gelegt und ein Loch ausgestanzt. Mit meiner Crop-a-dile ging das problemlos. ;-)

Dann kommt auch schon die Buchbinderschraube zum Einsatz. Sie wird durch das erste Loch gefädelt. Anschließend folgen die Schlüssel. Das zweite Ende des Lederstreifens folgt und schließlich wird die Schraube geschlossen. 
So schnell ist der Schlüsselanhänger fertig. Und er ist mega praktisch. Man kann die Schlüssel in den Streifen klappen. So nehmen die Schlüssel so gut wie keinen Platz weg. Wer mag, kann wie ich, noch einen Schlüsselring einarbeiten, so findet der Schlüsselbund auch einen Platz am Schlüsselbrett. 
Mein erster Schlüsselanhänger ist sehr schlicht gehalten. Demnächst werde ich mich mal daran versuchen, noch Muster in das Leder zu prägen.  Und die ausgestanzten Löcher könnte man bestimmt noch mit Ösen stabilisieren.  Auch werde ich anderes Leder ausprobieren. Bei diesem Schlüsselanhänger ist es recht dünn und weich. Ich denke, das Ergebnis wird noch besser, wenn man etwas dickeres Leder verwendet. 

Auch Ihr könnt uns Eure Projekte zum Thema Maskulin zeigen. Mit Klick auf die Tafel gelangt Ihr zum Upload.

Liebe Grüße
Caro von Caros Bastelbude

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen