Dienstag, 14. November 2017

Chili-Schmerzsalbe selbst gemacht

Hallo zusammen,

auf den heutigen Beitrag freue ich mich ganz besonders! Wieso? Weil ich (Sabrina) nach laaangem Suchen im Internet dieses supertolle Rezept gefunden habe.

Mein Mann und ich lieeeben gutes, scharfes Essen, weswegen wir (Unmengen an) Jalapenos und Habaneros angepflanzt haben. Da wir nicht alles verfuttern können, habe ich nach Alternativen zur Verwertung von Chilis gesucht. Gefunden habe ich DIESES Rezept auf Pinterest zur Schmerzlinderung. Und das tolle: Es wirkt! <3




Eigentlich ist es total einfach und schnell hergestellt. Nur kurz die restlichen Hilfsmittel und Zutaten im Internet bestellt und ratzifatzi ist die Salbe auf eine halbe Stunde zubereitet.

Zuerst müssen die Chilis klein gehäckselt werden (Achtung beim Einatmen!). Ich habe hierzu 20g meiner selbstangepflanzten roten Habaneros und meinen Monsieur Cuisine verwendet. Anschließend habe ich das Olivenöl rein und alles bei Stufe 1 / 70°C / 15 Minuten werkeln lassen :-) nach 15 Minuten wird dann das "Gebräu" durch ein Sieb gegossen.




Das abgeseihte Olivenöl habe ich dann über einen Wasserbad nochmals erwärmt und das Bienenwachs hinzugefügt. Alles so lange erwärmen, bis das Bienenwachs komplett geschmolzen ist. Danach (wenn alles etwas abgekühlt ist) kommt das ätherische Pfefferminzöl dazu. Anschließend die Wundersalbe in kleine, sterile Schraubgläser abfüllen.




Alle genauen Mengenangaben findest du bei Sandy auf der Internetseite <3 danke liebe Sandy für das tolle Rezept!

Bitte beachte auch folgende Warnung:

- nicht zu verwenden bei Schwangerschaft oder für Kinder
- nicht willkürlich und unbegrenzt lange verwenden
- nach 2-3x verwenden, eine Pause von 1-2 Wochen einlegen
- unbedingt mit dem Arzt sprechen, sollten die Schmerzen nach 2-3x verwenden der Salbe noch bestehen
- nicht verwenden, wenn eine Allergie der Zutaten besteht
- Einweghandschuhe verwenden / Hände nach Benutzung gründlich reinigen


Nicht vergessen bei unserer Challenge mitzumachen :-) klicke HIER für deinen Upload.

Kreative Grüße
Sabrina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen